Haselnuss-Elisenlebkuchen, 5 Stück, ca. 300 g

10,60  inkl. MwSt.

3,53  / 100 g

Kräftiger Biss, kräftiger Geschmack und eine Gewürzkomposition, von der man nur sagen kann: genau so schmeckt Weihnachten.

.

Lieferzeit: Nächster Versand am 15. Dezember. Lieferzeit: 1 bis 2 Werktage. UPS stellt nicht am Samstag zu.

Artikelnummer: 516 Kategorie:

Beschreibung

Elisenlebkuchen mit Haselnüssen, 5 Stück.

“Ich bin eigentlich noch gar nicht in Weihnachtsstimmung”, ist ein Satz, den man auch nach dem 3. Advent noch oft zu hören bekommt. Nun, dagegen hätten wir was. Und zwar genau diesen Lebkuchen.

Weil dieses alte Hausrezept in weitestem Sinne etwas mit Nürnberg und einer Zufallsbegegnung im Ersten Weltkrieg zu tun hat, und die Nürnberger als sehr heikel gelten, wenn es um vermeintliche oder auch tatsächlich originale Rezepte geht, wollen wir hier besser nicht ins Detail gehen. Freuen wir uns lieber, dass dieses Rezept die Wirren gleich zweier Weltkriege überdauert hat – alles andere wäre ein Verlust gewesen.

Zutaten*: Haselnüsse (80 %), Zucker, Orangeat, Lebkuchengewürz, Zitronenschale, Eischnee, Mehl, ABC-Trieb, auf Oblate gebacken. Überzug: Kuvertüre. Kennzeichnungspf. Allergene: Schalenfrüchte (Haselnüsse), Ei, Gluten. 

Bitte kühl und trocken lagern.

*) Bitte beachten Sie, dass die eine oder andere Zutat möglicherweise Allergien auslösen könnte. Trotz größter Sorgfalt können wir aufgrund der Abläufe in einer Backstube nicht garantieren, dass sich keinerlei Spuren einzelner allergener Zutaten von anderen Backwaren (z.B. Sesamsamen, Schalenfrüchte etc.) in den Produkten befinden.

 

100 g enthalten durchschnittlich:
1974 / 472 Brennwert KJ / Kcal
20 g Fett
2,2 g – davon gesättigte Fettsäuren
59 g Kohlenhydrate
33 g – davon Zucker
9,3 g Eiweiß
0,1 g Salz

Der Bäcker

Sie backen in der fünften Generation Brot. Seit 120 Jahren. Aber diese Zahl hat uns nicht überzeugt. Man kann auch 120 Jahre lang ein schlechtes Brot backen. Sie ahnen, dass dem nicht so ist.

Der Heinrich wird aus dunklen Demeter-Mehlen zubereitet und mehrere Stunden gebacken. Dadurch entsteht eine feste Kruste, die beinahe wasserfrei ist und dadurch den besten Schutz gegen Schimmel bildet. Das „Aufgehen“ bzw. „Hochziehen“ des Teigs im Ofen wird durch eine spezielle Knettechnik verhindert. So bleibt der Heinrich flach, geht stattdessen in die Breite und kommt auf einen stattlichen halben Meter Durchmesser. Die Folge: mehr Kruste, weniger Krume und ein kräftigerer Geschmack.

Das könnte Ihnen auch gefallen …